News

Was für eine ungewöhnliche Saison! Aber auch diese wollen wir gemeinsam sportlich abschließen. Beim Clubabend ist die Idee entstanden, eine clubinterne Mini-Rheinwoche zu gestalten. Wir wollen von Köln über Monheim zu unserer Übernachtungsstation nach Düsseldorf segeln. Am Folgetag segeln wir dann weiter nach Krefeld, um dort am frühen Nachmittag die Schiffe aus dem Wasser zu holen und dann in die Halle zu fahren. Insgesamt können wir mit zwei Segelbooten und der AnneIV fahren. Bei einer Besatzung von je maximal vier Personen (vorbehaltlich der dann herrschenden Corona Lage) könnten bis zu 12 Interessierte teilnehmen. Wenn einige nur einzelne Etappen mitwollen, finden wir bestimmt auch hierfür eine Lösung. Auch eine Rotation zwischen den Schiffen ist natürlich denkbar. Das Minimum an Teilnehmern sind vier. Dann würde wir den Trip ohne die Anne IV machen.
Die Finale Planung erfolgt, wenn Wetter- und Corona Lage etwas klarer sind.
Wer Lust auf diesen geselligen und sportlichen Saisonausklang auf dem Rhein hat, meldet sich bitte bei der Geschäftsstelle, per WhatsApp in der Gruppe Rheinsegler oder direkt bei Axel Seidel per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Gerne auch melden, wenn jemand Freitagabend (6.11.20) Zeit und Lust hat, Trailer und Autos in Krefeld zu deponieren.

Das Team der Rheinsegler und der Vorstand

Soll man oder soll man nicht? Anbetracht der Pandemiesituation in Europa stellte sich für unser Club Mitglied Dr. Joachim Demont Mitte Juni die Frage, ob er mit seiner Crew den bereits am Jahresanfang geplanten Törn antreten soll oder nicht. Letztendlich siegte die Lust zum Segeln und die Neugier, wie es sich anfühlt in einem vermutlich leeren Revier unterwegs zu sein. In seinem Reisebericht schildert er seine Erfahrungen und Beobachtungen auf dem Wasser und in den Hafenstädten.

-> Reisebericht

 

Was für ein Start in die Saison! Wir wollten mit fünf Schiffen an der Rheinwoche teilnehmen. Crews standen fest. Trainingspläne wurden schon geschmiedet. Wir hatten uns alle das erste Mal Ende Februar in der Halle getroffen, um die notwendigen Arbeiten an den Schiffen abzustimmen. Bei der Franziska musste das Unterwasserschiff gestrichen werden und der Mast musste in der Werft repariert werden. Die Harakiri brauchte auch einen neuen Anstrich des Unterwasserschiffs, schließlich wollten wir ja bei der Rheinwoche nicht nur hinterher segeln. Aber dann kam Corona und der Shutdown. Schnell wurde uns klar, dass die Pläne für die Saison damit Makulatur waren. Der KYC hat das große Glück, sein Revier an der Binnenwasserstraße Rhein zu haben und wir bekamen die Erlaubnis durch die Wasserschutzpolizei zu zweit zu segeln. Wie bekommen wir aber nun die Segelboote klar. In zwei Gruppen haben die Harakiri flott gemacht und noch vor Ostern war das Schiff im Wasser. Was für ein Gefühl der Freiheit, in diesen Zeiten auf dem Rhein zu segeln. Es zeigte sich, wenn wir alle miteinander verantwortungsvoll zusammenarbeiten kann auch in Corona Zeiten einiges geschafft werden kann. Ein wichtiges Element war hierbei auch unser digitaler Clubabend.

Nun liegt diese Zeit schon wieder hinter uns und wir haben auch die Franziska und unser Schlauchboot die Anne IV am Steg in Rodenkirchen liegen. Auch unser Schwertzugvogel Viking liegt am Liblarer See. Die St.Georg wird nun auch bald in Roermond in ihrer Box liegen.

In der Krise hat sich gezeigt, wie sehr das Segeln oder auch nur der Gedanke und der Austausch über Segeln das Leben bereichert. Daher haben wir uns zum Ziel gesetzt, das Segeln beim KYC noch attraktiver zu machen. Donnerstags bieten wir ab 17:00 Uhr mitsegeln auf dem Rhein an. Ein erfahrener Rheinsegler ist immer da. Dennoch wäre eine Mail vorher an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! immer gut. Viele sind auch schon in unserer WhatsApp Gruppe, in der man sich dann auch spontan in der Woche oder am Wochenende zum Segeln verabreden kann. Die Gruppe ist offen für alle Mitglieder und solche die es werden wollen.

Wir freuen uns auf viele gemeinsame Rheinkilometer mit Wind im Segel. Auch freuen wir uns, dass nun die Reviere und damit Charteroptionen in den Niederlanden und am Mittelmeer wieder wachsen. Auch wenn unser Flöns Kapp dieses Jahr ausfallen musste, planen einige Clubmitglieder schon Ende September an einem Sail pur Törn von Lemmer nach Helgoland und zurück teilzunehmen. Veranstaltet wird der Törn von unserem Clubmitglied Helge Kröger und seiner Charterfirma STARSAILS. Interessenten können sich gerne melden.

Conny Günthner, Axel Seidel

Die durch das Corona-Virus bedingte Auszeit vom Segeln neigt sich dem Ende zu. Langsam öffnen sich die Reviere in Nord- und Ostsee wieder. Auch das Mittelmeer gibt langsam seine Häfen für Eigner und Charterer wieder frei. Somit ist es auch wieder Zeit, sich über eine Törnplanung für die Saison Gedanken zu machen. In dem Reisebericht von unserem Klubmitglied Dr. Holmer Vogel beschreibt er ein anspruchsvolles Revier, das aber jederzeit eine Reise wert ist.

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen!

Aufgrund der aktuellen Corona Situation können wir uns ja leider derzeit nicht persönlich zu unseren Clubabenden treffen. Aber es gibt ja inzwischen gute Alternativen, den gemeinsamen Kontakt nicht zu verlieren. Unser Clubfreund Axel Seidel hat via Microsoft Teams ein virtuelles Donnerstags-Meeting eingerichtet, mit dem man via Smartphon, Tablet oder PC per Ton und Bild teilnehmen kann. Um über Teams teilzunehmen, kann man über die meist genutzten Browser Google Chrome und Microsoft Edge direkt mitmachen. Außerdem gibt es die App für Smartphone oder Tablett in allen Stores kostenfrei. Es ist auch nicht nötig, sich zu registrieren.

Eine Teilnahme ist auch nur per Telefon: +49 69 710414849 Konferenz-ID: 617 402 210# (Macht aber erfahrungsgemäß nur halb soviel Spaß) möglich.

Hier der Link zu unserem Chatroom:

KYC-Digitaler Clubabend (Do 20:30-21:30 Uhr bis Ende Mai)

Wer Lust hat, ist herzlich eingeladen, sich jeweils Donnerstag ab 20:30 einzuwählen.

 

Auf einer gemeinsamen Telefonkonferenz aller Ausrichter haben wir, gemeinsam mit der Regattagemeinschaft Rhein e.V. (RGM), entschieden, die Rheinwoche 2020 abzusagen. Die Entscheidung ist uns natürlich nicht leicht gefallen, aber unter dem Eindruck von CoVid-19 und der gegenwärtigen gesellschaftlichen und gesundheitlichen Konsequenzen für uns alle, halten wir das für die richtige Entscheidung.

Hier das offizielle Statement dazu:

 Liebe Seglerinnen und Segler, Freunde und Unterstützer,

wer zur Rheinwoche meldet, sucht nicht nur den sportlichen Erfolg, sondern auch die einzigartige Gemeinschaft und das Flair dieser Regatta. Das klassenübergreifende gemeinsame Feiern bei fünf Rhein-Vereinen bleibt allen Teilnehmern stets in bester Erinnerung und macht uns aus. Jedoch ist eine Rheinwoche mit Social-Distancing nicht vorstellbar!

So steht die Rheinwoche ebenfalls unter dem Eindruck von CoVid-19 und aus diesem Grund haben wir in dieser Woche gemeinsam eine Entscheidung getroffen:

„Die Rheinwoche 2020 über Pfingsten (29. Mai bis 1. Juni 2020) werden die diesjährigen  
Ausrichter der Kölner Yacht Club e.V., der Club für Wassersport Porz e.V., der Bonner Yacht-Club e.V. und die RGM e.V. nicht stattfinden lassen. Wir verschieben die Rheinwoche auf Pfingsten 2021 vom 21.Mai bis 24. Mai 2021.

Wir können diese Veranstaltung auf dem derzeitigen Stand verschiedener Szenarien zur Pandemie nicht weiter seriös planen. Entsprechend stehen wir zu unserer Verantwortung, Euch, unsere Segelfreunde, nicht zu gefährden und alles dafür zu tun, dass wir baldmöglichst wieder unseren geliebten Sport ausüben können und dürfen. Leider steht uns, wie vielleicht anderen Veranstaltungen, innerhalb des Jahres 2020 kein Ausweichtermin zur Verfügung.“

Aus den Reihen der Ausrichter wurde bereits vorgeschlagen, dass es die Verschiebung der RW2020 auf das Jahr 2021 mit gleichem Team geben wird. So soll die Rheinwoche 2021 auf der Strecke Oberwinter - Mondorf - Porz - Hitdorf - Düsseldorf - Duisburg gesegelt werden.

Wir danken an dieser Stelle unseren unermüdlichen Helfern, Mitstreitern und Unterstützern sowie Regatta-Teilnehmern für Ihr tolles Engagement und wünschen uns, dass wir uns möglichst bald wieder auf dem Wasser und in den Häfen treffen.

Wir freuen uns auf die nächste Rheinwoche - RW2020.1

Bleiben Sie alle gesund!  

 

Kölner Yacht Club e.V.      Club für Wassersport Porz e.V.     Bonner Yacht-Club e.V.

Regattagemeinschaft Rhein (RGM) e.V.

Ältere Beiträge

Segelwetter

Heute
16°C
Höhe ü. NN: 91 m
Luftdruck: 1013 hPa
Niederschlag: 5 mm
Windrichtung: S
Geschwindigkeit: 9 km/h
Windböen: 26 km/h
Morgen
17°C
© Deutscher Wetterdienst

Termine

22 Okt 2020
20:00
Clubabend
29 Okt 2020
20:00
Clubabend
05 Nov 2020
20:00
Clubabend
12 Nov 2020
20:00
Clubabend

info@koelneryachtclub.de

0221 / 392575

Steinstrasse 1
50996 Köln (Rodenkirchen)

Segelwetter

Heute
16°C
Höhe ü. NN: 91 m
Luftdruck: 1013 hPa
Niederschlag: 5 mm
Windrichtung: S
Geschwindigkeit: 9 km/h
Windböen: 26 km/h
Morgen
17°C
© Deutscher Wetterdienst

Newsletter

Bleiben Sie auf dem laufenden.
{emailcloak=off}
© 2020 Kölner Yacht Club e.V.